Duke of Trash

Der Duke of Trash hat nichts mit Quentine Tarantino zu tun, aber das hätte durchaus dem Großmeister einfallen können!
So waren an diesem Wochenende Kinder, Hobbyracer, Profis und Märchenfiguren auf der ehemaligen Müllhalde im 22. Bezirk unterwegs, und zwar nicht vom A nach B sondern im Reich der MA48 im Kreis, um ihren Helden (Duke) zu küren.

Das Kinderrennen hätte ich vielleicht noch gewonnen, aber spätestens bei den 12 jährigen wäre es für mich eng geworden und so bin ich bewährterweise wieder hinter der Kamera geblieben.

Und wahrscheinlich muß ich beim Altmeister Tarantino einmal nachfragen, wie man so einen Racefilm spanned gestaltet. Der würde wahrscheinlich Vampire oder Bluthunde auf die Strecke schicken und nicht eine Favoriten mit Plattfuß ins aus schicken wie es meine Dramturgie vorgesehen hat …

ZUr Vorwarnung: es sind ungeschminkte Race Filme. Die Protagonisten fahren zwar alle sensationell Rad und sind auch für Trialeinlagen zu haben (Backwheelhops am Racebike) aber mit meinen sonstigen Filmen gibt es wenig Gemeinsamkeiten!



Comments are closed.