Surfing Monte Rosa

Wir sind wieder mal mit großen Plänen gestartet: Eine Besteigung der Monte Rosa (Nordend oder Dufour) stand auf der Liste und dabei noch Travis Rice zu zeigen wie man einen Film bei fair means ohne Hubschrauber und Motorschlitten dreht.
In Zermatt bin ich mir nicht mehr so sicher ab die hoch gesetzten Ziele machbar sind, so wenig Schnee wie heuer hat es schon lange nicht mehr gegeben, und unser Zimmerwirtin Rosie hat uns versichert, dass es seit 24. Dezember nicht mehr geschneit hat.
Mit staubenden Pulver und unverspurten Gelände wird’s mal nichts, die offenen Gletscher flößen uns den nötigen Respekt ein.
Also kein Freeride Film und ein ehrlicher Versuch, soweit wie möglich auf den Berg raufzukommen ohne unnötig die Gesundheit zu riskieren!

Kurz zusammengefasst:
Travis Rice bleibt der König der Filmemacher und auf der Monte Rosa waren wir auch nicht ganz. Trotz des Optimismus von Rosie hat es kurz vor unserem Gipfeltag geschneit und die Querung zum Nordend war uns zu heikel. Auch der Anstieg auf die Dufour war dank des halben Meter Neuschnees für uns zu schwierig – wir kommen wieder bei besseren Bedingungen. Auch Kammerlander hat am K2 mehrere Versuche gebraucht!

Und ich muss meine Karriere als Schitourengeher doch noch eine Saison verlängern, nichts ist es mit frühzeitigen Ruhestand!

Das Video ist übrigens wieder ein erster schneller Entwurf, beim nächsten Schlechtwetter wird das ganze noch etwas gestrafft und kürzer erzählt!

Comments are closed.